fbpx

Was sind die Unterschiede zwischen einer Grippe und einer Erkältung?

Inhaltsverzeichnis

Die kalte Jahreszeit bringt eine ganze Reihe von Viren und Bakterien mit sich. Wir neigen jedoch dazu, zu glauben, dass es einen Zusammenhang zwischen den niedrigen Temperaturen und dem Krankwerden gibt, aber das stimmt nicht ganz.

Erkältungen und Grippe (Influenza) sind Atemwegsinfektionen, die ähnliche Symptome auslösen, aber von unterschiedlichen Virustypen verursacht werden.

Zugluft oder Kälte führen nicht zwangsläufig zu einer Grippe. Wenn es kalt ist, ziehen sich die Blutgefässe zusammen, was zu einer verminderten Blutzirkulation führt. Dies kann sich insbesondere auf die Schleimhäute in Nase und Rachen auswirken, die Viren und Bakterien leichter eindringen lassen. Die Temperaturveränderungen zwischen überhitzten Räumen und der Aussenwelt tragen ebenfalls dazu bei, dass unser Körper geschwächt wird. Wir können dann Husten, Kopfschmerzen oder einen Schnupfen entwickeln. Wir erkranken jedoch nicht an Grippe, ohne mit den Grippeviren in Berührung gekommen zu sein. 

Hier steht eine Liste von Merkmalen, die uns helfen, die Symptome einer Grippe von denen einer Erkältung zu unterscheiden:

Grippe

  • Andere Bezeichnungen: Influenza, echte Grippe, Virusgrippe.
  • Beginn und Verlauf der Krankheit: die Symptome treten plötzlich und stark auf. Sie dauern zwischen 7 und 14 Tagen, aber die vollständige Genesung kann länger dauern.
  • Fieber: Hohes Fieber, das auf über 38 °C steigen kann
  • Schnupfen: tritt seltener auf und ist weniger stark ausgeprägt
  • Husten: trocken und schmerzhaft zu Beginn der Krankheit
  • Kopfschmerzen: starke Kopfschmerzen als typische Symptome einer Grippe. 
  • Müdigkeit: ausgeprägtes Gefühl von Schwäche und Erschöpfung.
  • Muskelkater: starke Muskelschmerzen und Muskelkater.

Erkältung

  • Andere Bezeichnungen: Erkältungskrankheit, grippaler Infekt.
  • Beginn und Verlauf der Krankheit: die Symptome treten allmählich über mehrere Tage hinweg auf. Sie dauern in der Regel zwischen 7 und 9 Tagen.
  • Schnupfen: eine verstopfte Nase, eine laufende Nase oder Schnupfen als typische Symptome einer Erkältung.
  • Husten: trockener Husten zu Beginn und am Ende der Erkältung, schleimiger Husten in der Mitte.
  • Halsschmerzen: treten zu Beginn der Erkrankung auf
  • Müdigkeit: leichtes Gefühl der Körperschwäche möglich.

Es ist wichtig, die verschiedenen Symptome zu unterscheiden, um sich besser behandeln und allfälligen schwereren Komplikationen vorbeugen zu können. Selbstverständlich sollten Sie im Krankheitsfall einen Arzt aufsuchen.

Broncho-Vaxom

Broncho-Vaxom steigert die natürlichen Abwehrkräfte, reduziert die Anfälligkeit für Atemwegsinfekte und mildert akute Bronchitis. Diese dreifache Wirkung erhöht die Chancen, dass wir länger gesund bleiben. Die Präventivbehandlung mit Broncho-Vaxom können wir begleitend zu anderen Therapien während der akuten Phase starten oder auch vorbeugend zum Beispiel im Herbst vor der anstehenden Erkältungs- und Grippesaison.

Die Gesundheitsminute

Weitere Artikel

Setzen Sie Ihre Lektüre mit den unten stehenden Artikeln fort.

small_c_popup.png

Ihre Meinung zählt!
(Mehrere Optionen möglich)

Wie haben Sie von Broncho-Vaxom®erfahren?